Zukunft trifft Gegenwart auf der Frühjahrssynode

Die Synode des Kirchenkreises tagte am 21. April in Naumburg. Themen waren unter anderem Leitbild, Polizeiseelsorge und Kurzvisitationen.

Ein großes Ziel vor Augen motiviert Mitarbeiter, stiftet Gemeinschaft und schenkt Orientierung. Auf ihrer Frühjahrstagung beschloss die Synode des Kirchenkreises Naumburg-Zeitz, ihr Leitbild bis zum Anfang des kommenden Jahres zu überarbeiten. Zudem stellte Katja Vesting die Polizeiseelsorge im Süden Sachsen-Anhalts vor. Die Superintendentin berichtete auf der Tagung von der ersten Kurzvisitaion im Pfarrbereich Nebra.

Um das Leitbild aus dem Jahr 2001 zu überarbeiten, möchte der Kirchenkreis in diesem Jahr mit den Gemeinden ins Gespräch kommen. Ein Fragebogen soll ihnen helfen, die eigene Arbeit zu reflektieren und Erwartungen kundzutun.  

Polizeiseelsorgerin Katja Vesting stellte den Synodalen ihre Arbeit in der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd vor. Zum Alltag von Vesting gehören die Begleitung von Polizisten im Dienst. Rufbereitschaft bei Krisen, Teilnahme an Dienstberatungen und Seelsorgegespräche.

Erfolgreich entwickelt sich das Modell der Kurzvisitationen. Im November blickte eine Gruppe des Kirchenkreises den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern im Pfarrbereichs Nebra über die Schultern. Zu den vielen guten Eindrücken vor Ort gehörte etwa die kirchliche Arbeit im Mehrgenerationenhaus Wetzendorf. 

Die Synodalen beschlossen auf der Frühjahrstagung die Jahresrechnung des Kirchenkreises. Einstimmig angenommen wurde zudem ein Antrag, die Gemeinden in der Gebäudeverwaltung personell zu entlasten.