Logo der Erprobungsräume
Logo Erprobungsräume der EKM

Auf einem großen Vierseitenhof im Tröglitzer Ortsteil Burtschütz entsteht seit August 2018 ein Mehrgenerationenhof. Das Projekt ist als „Erprobungsraum“ der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland anerkannt. Die kirchlichen Mitarbeiter Johannes Alex und Meik Franke dürfen und sollen neue Wege kirchlicher Arbeit ausprobieren. Ihnen geht es darum, Gottes Liebe für Menschen heute wieder erlebbar und spürbar zu machen. „Wir werden nach Formen suchen, wie wir im Alltag miteinander unseren Glauben leben können, z.B. mit Andachten, Gesang, neueren Gottesdienstformen oder anderem“, erklärt Johannes Alex. 

Gemeinschaft aller Generationen

Ein wichtiger Baustein der Arbeit ist das Zusammenleben auf dem Hof. Hier soll eine Hofgemeinschaft wachsen, in der nicht jeder für sich lebt, sondern in der man aneinander Anteil nimmt. Ganz normal im Alltag: das Pläuschchen auf dem Hof, beim Einkauf helfen, die Kinder vom Nachbarn mal betreuen, zusammen essen, ein Hoffest feiern. Gemeinsam ist besser als einsam. 

Praktische Hilfe im Alltag

Außenansicht Mehrgenerationenhof

Dabei ist der Hof nicht eine „Insel der Seligen“. Die Arbeit soll vielmehr in den Ort, die Kirchengemeinden und die Region ausstrahen. Die Gemeinschaft möchte das Leben der Menschen rundherum ein wenig bereichern – und denkt dabei etwa an Behördenhilfe oder Schuldnerberatung, Ferienangebote für Kinder, einen Weihnachtsmarkt, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen. Sie können sich aber auch den Aufbau einer Holzwerkstatt, ein Café mit einem Gesprächskreis oder einen Freiluftgottesdienst vorstellen. Viele Möglichkeiten wird auch das Gelände des Biohofes bieten, der zurzeit in direkter Nachbarschaft entsteht.  

Johannes Alex und Meik Franke haben sich viel vorgenommen. Damit die Umsetzung ihrer Ideen gelingt und sie die richtigen Wege finden, wünschen sie sich vor allem Gebet.


Kontakt: 

Johannes Alex: j.alex@posteo.de 

Meik Franke: meikatwork@web.de